Spielbetrieb

Julius Muckle wird Dritter beim Erfurter Weihnachts-Open +++ Nderim Saraci gewinnt das Internaational Open in Pristina (KOS)

 

Erfurt:

Julius Muckle hat den dritten Platz im Meisterturnier beim Weihnachtsopen in Erfurt gewonnen. Durch ein Remis gegen den vor ihm Platzierten IM Lagunow konnte er den Medaillienrang mit 6/8 und bester Buchholzwertung sichern und musste nur IM Dennes Abel (6.5 Punkte) noch an sich vorbeiziehen lassen. Julius hat in Erfurt wieder gezeigt dass er ein vollständiges Turnier auf IM Niveau durchspielen kann! Herzlichen Glückwunsch!

 

Johannes Feldmann holte 5.0 Punkte, Yannick Kemper landete bei 4.5 Punkten - er verbuchte ein schönes ELO/ DWZ-Plus. Im Hauptturnier (bis Wertungszahl 2000) holte Ralf Kissel (SK Mannheim) 2 Punkte aus acht Partien.

Dieter Villing verlor die letzte Partie im nur fünfrundigen Seniorenturnier und kam schließlich auf 3 Punkte aus 5 Partien. Bei einem Sieg wäre wohl in den Medaillienrängen gewesen.

 

Pristina:

Beim International Open KOSOVA 2018 in Pristina (Kosovo) wurde IM Nderim Saraci Erster! Er hatte am Ende.mit 7.5 Punkten aus 9 Partien einen halben Punkt Vorsprung auf die Verfolger, unter denen einige weitere Titelträger (GM; IM, FM) waren.

 

 

Frankenthal:

Andreas Lambert holte beim 5. Weihnachts-Open in der A-Gruppe in Frankenthal 4.5 Punkte aus 7 Partien. Claus Petschick erreichte im B-Turnier 3 Punkte aus 7 Partien.

 

Klubzeitung Nr. 70 ist erschienen!

Liebe Schachfreunde, zum Jahresende 2018 ist die neue Ausgabe Nr. 70 der Klubzeitung erschienen. Sie kann am Spelabend im Klub abgeholt werden!

 

Bitte beachten: Zwischen Weihnachten und Neujahr ist das Klubheim geschlossen! Nächste Termine sind also diese Woche Freitag, 21.12. und dann wieder der 04.01.2019.

Horand Rittersbacher verstorben

Am Nikolaustag 2018 ist unser Schachfreund Horand Rittersbacher im Alter von 85 Jahren verstorben. Nach einem Sturz erlitt er so schwere Verletzungen, dass ihm nicht mehr geholfen werden konnte. Nur ein paar Wochen vorher spielte er noch in der 4. Mannschaft in der Kreisliga und trug mit seinem Sieg zum 3:3-Punktgewinn bei. Es ist unfassbar, dass wir ihn nie wieder beim Jugendtraining im Klub im Wettstreit mit unseren Jüngsten sehen werden. Gerne und mit viel Geduld kümmerte er sich um unsere Kinder und Jugendlichen. Jahrelang half er als Vorstandsmitglied verantwortlich für Organisation bei allen unseren Veranstaltungen von Turnieren bis zum Grillfest und der Nikolausfeier. Immer konnte man ihn ansprechen, wenn eine helfende Hand gebraucht wurde. Und gerne ließ er den Vorstand von seiner jahrzehntelangen Erfahrung profitieren; seine Ratschläge halfen oft in kniffligen Fragen der Vereinsführung weiter.

 

Wir werden Dich vermissen!

 

Die Trauerfeier ist am Mo, 17. Dezember um 14.00 h in der Trauerhalle in Birkenheide.

Klubmeisterschaft Jugend 2018- die Meister sind gekürt!

Am Samstag fand die Jugendklubmeisterschaft 2018 statt. Acht Teilnehmer fanden sich im Klubheim ein und spielten in fünf Runden Schweizer System ihre Gewinner aus. Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Jugendleiter Martin Köbsel und Alexander Larsch. Am Ende wurde Basitian Küver mit 5 aus 5 Gesamtsieger vor vier Spielern mit jeweils 3 Punkten: 2. Benjamin Küver mit bester Buchholzwertung, 3. Neven Machill, 4. Maxim Menold und Melanie Wille mit gleicher Buchholz und Sonneborn-Berger Wertung. Bei den Mädchen wurde damit Melanie Wille Meisterin vor Nina Knorr und Maya Herrgen. U12 Meister wurde Enzo Marinese mit 2 Punkten. Für das leibliche Wohl sorgte Mayas Mutter mit lecker Brötchen und zwei (!) Kuchen.

Bastian Küver hatte auch das notwendige Glück bei seinem Titelgewinn: nach Startschwierigkeiten gegen Maya konnte er sich in Runde 1 erst spät durchsetzen und Melanie übersah mit nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr, die Gelegenheit Bastian mattzusetzen!

1. Pfalzliga: Erneute Niederlage gegen Schifferstadt

Gegen Schifferstadt hatten wir auch in diesem Jahr wieder kein Glück, obwohl der Kampf auch dieses Mal wieder anders herum hätte ausgehen können. Es begann gut, als Burhan Misini sein Doppelturmendspiel gewinnen konnte. Der Gegner hatte zu viele Bauernschwächen, die nicht mehr zu verteidigen waren. Karl-Heinz Böhler hatte mit Schwarz nach einem Bauernopfer eine starke Position erreicht und stellte dann unglücklich die Dame ein- 1:1. Dieter Villing überspielte seinen Gegner mit Weiß in der Französischen Verteidigung-2:1. Am Spitzenbrett hatte Nderim Saraci auf die Rochade verzichtet und den König auf f7 gestellt. Mit einigen taktischen Tricks wirkten sich dann Felderschwächen und die offene e Linie aus und er musste Materialverluste hinnehmen- 2:2. Gerhard Wetzel und Ujup Murseli hatten an Brett 7 und 8 starke Gegner. Trotz erbittertem Widerstand gingen beide Partien leider verloren: 2:4. Hans Kelchner hatte ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern erreicht, in dem keine Seite mehr gewinnen konnte. 2,5: 4,5. Andreas Gypser hatte sich nach ausgeglichener Eröffnung im Endspiel einen starken Freibauer erarbeitet. In gewonnener Stellung aber beiderseitig großer Zeitnot übersah er eine taktische Finesse, der Freibauer war weg und die Partie endete mit Dauerschach-3:5.
Mit 5:3 Punkten sind die Aufstiegsträume erstmal beiseite gelegt. Am 16.Dezember geht es dann gegen Mutterstadt.

Erwachsenentraining mit Schachtherapeut Manfred Herbold

 

Am gestrigen Freitag hat Schachtherapeut Manfred Herbold aus " Die Fesselung ist immer und überall" gelesen. Dazu gab es dann die entsprechenden Taktikaufgaben zum Selberlösen. Es war wieder ein vergnüglicher Abend mit dem Schachtherapeuten! Leider waren aber nur wenige Schachfreunde anwesend.
 
Im Klub liegen noch ein paar Unterlagen zur freien Verfügung!
 

 

SK Ludwigshafen richtet eine der Vorrunden der Deutschen Pokalmeisterschaft aus

Am Samstag, 26. Januar und Sonntag 27. Januar richtet der SK Ludwigshafen eine der Vorrunden der Deutschen Pokalmeisterschaft 2018/ 2019 aus. Die anderen Gruppenteilnehmer sind die SG Bensheim, (Hessenliga) der SC Emmendingen (2. Bündesliga Süd) und der Godesberger SK (NRW-Klasse). Wir freuen uns auf ein spannendes Schachwochenende Ende Januar 2019 in Ludwigshafen und hoffen, dass wir auch gegen nominell stärkere Mannschaften eine gute Rolle spielen werden!

.