Spielbetrieb

Der lernende Kissel in Unterhaching unter den Top 10 - Preisträger

Vom 26.9. bis zum 4.10. fand in Unterhaching bei München das 40. Ois-Open statt. Es wurden neun Runden gespielt und zwar an jedem Tag nur eine; unter der Woche um 18 Uhr, damit auch Berufstätige teilnehmen können. Eine interessante Idee, die man weiterverfolgen sollte. Mir bot sich so die Möglichkeit, mir München ausgiebig anzuschauen, um dann nach einem Kurzmittagsschlaf ausgeruht am Brett zu erscheinen. Der ÖPNV in München ist übrigens auch für erfahrene Reisemenschen wie mich einfach gigantisch. „Vor Corona“ hatten die Ausrichter mit circa 250 Teilnehmern gerechnet. Durch die bayrischen Vorschriften wurden dann nur 100 zugelassen. Im gesamten Spielbereich herrschte Maskenpflicht außer am eigenen Brett und auch Speisen und Getränke musste man selbst mitbringen. Das Ganze klappte hervorragend.

 

Im A-Turnier waren 66 Teilnehmer am Start, im B-Turnier (unter 1800) 32. Ich war in B an 16 gesetzt und wollte unter die Top 10 kommen, was als Zehnter auch gelang. Fairerweise hatten die Ausrichter alle zu gewinnenden Preise beibehalten, sodass mit dieser Platzierung die Erdbeertörtchen der Bayrischen Hofkonditorei mit 50 Euro teilweise gegenfinanziert werden konnten.

 

Ich startete mit 4 aus 5 und ohne Niederlage erfreulich konsequent, landete in Runde 6 mit Schwarz am Spitzenbrett und verlor nach 5 Stunden unglücklich, aber verdient. An den vorderen Brettern waren Spielanlage, Eröffnungskenntnisse und das Ausnutzen meiner Schwächen dann auch eine andere Hausnummer. In den letzten vier Runden kam daher nur noch ein Punkt dazu. Mit 5 aus 9 und von der Leistung her Platz 6 kann ich dennoch sehr zufrieden sein.

 

Das Turnier ist in jeder Hinsicht empfehlenswert, die Atmosphäre war ausgezeichnet und München ist immer eine längere Reise wert. Alle weiteren Informationen, Ergebnisse etc. findet ihr/finden Sie auf der Homepage des Münchner Schachbezirks.

 

12er DSOL Erfolg auf grumbeerschach.de

Grumbeerschach.de hat ein Interview mit unserem 1. Vorsitzenden und Mannschaftsführer zum Sieg der 2.Mannschaft in der 4. Liga der DSOL geführt. Inklusive Kommentar zur für den Titel entscheidenden Siegpartie von Benjamin Küver im Finale gegen Buer-Hassel.

Hier der Link.

Julius Muckle an Brett 1 für Rheinland-Pfalz bei der Deutschen Jugend Ländermeisterschaft

An Wochenende ist die Deutsche Ländermeisterschaft der Jugendlichen zu Ende gegangen.  Die Mannschaft von Rheinland-PFalz landete am Ende auf dem 5. Platz mit 8:6 Punkten. In diesem Jahr spielte FM Julius Muckle an Brett 1 und holte starke 4 Punkte aus 7 Partien!

Monatsblitz Oktober 2020

Am Freitag, 02. OKtober fand das Monatsblitz Oktober 2020 statt. Das erste Mal wieder im Klubheim seit Beginn der Corona-Epidemie.

Auf dem ersten Platz landeten Andreas Gypser und Karl-Heinz Eßwein, Dritter wurde Bastian Küver. Am letzten Freitag waren zum ersten Mal wieder mehr als zehn Mitglieder unter Corona- Hygiene Bedingungen beim Klubabend anwesend. Wir hoffen, dass das in Zukunft wieder regelmäßig der Fall ist.

SK Ludwigshafen 2 siegt im Finale der 4. Liga DSOL gegen Buer-Hassel

Nach Berliner Wertung gewann unsere 2. Mannschaft die 4. Liga in der DSOL. Nach einem schnellen Remis von Bastian Küver war der Stand 0,5:0,5. Dieter Malditz hatte an Brett 4 den stärksten Gegner aus dem Team von Buer-Hassel. Er musste nach hartem Kampf am Ende doch die Segel streichen. Benni Küver gewann aber an Brett 3 in einer Holländischen Verteidigung mit Schwarz und so kam es auf die Partie an Brett 1 an. Die war aber ziemlich ausgeglichen. Aber Schwarz musste natürlich alles geben, um zu gewinnen. Bei stark reduziertem Material konnte Andreas Gypser seinen Springer gegen alle gegnerischen Bauern opfern und stellte so das Remis sicher. Endstand 2:2. Da wir aber Brett 3 gewonnen haben und Buer-Hassel nur an Brett 4, geht der Pott nach Berliner Wertung nach Ludwigshafen. Sollte die Liga erneut ausgetragen werden, sollten wir zudem eine Liga höher starten dürfen! Ein schöner Erfolg des Teams um Mannschaftsführer Andreas Gypser, in dem insbesondere die beiden Youngster Bastian und Benjamin Küver herausstachen. Sie haben sich beide während der Corona-Zeit sehr stark verbessert. Dieter Malditz und Thomas Keßler zeigten ebenfalls starke Leistungen und trugen ihren Teil zum Turniersieg bei!

Jugendtraining seit letzter Woche wieder dienstags und freitags um 17.00 h!

Unter Corona-Bedingungen bzg. Hygiene und Abstand führen wir jetzt auch freitags wieder ein Jugendtraining im Klubheim durch. Beginn ist wie gewohnt um 17.00 h. Es werden Trainingseinheiten am Demobrett angeboten und es kann frei gespielt werden. Im Klubheim herrscht Maskenpflicht, am Brett kann die Maske abgelegt werden.

DSOL 4. Liga: Sieg im Halbfinale bei SC Gera 2; Finale gegen Buer-Hassel am kommenden Freitag um 19.30 h

Im Halbfinale der 4. Liga der DSOL traten wir bei Gera 2 an. Uns gelang ein souveränder 3,5:0,5 Sieg. Nach einer Stunde brachten uns Bastian und Benjamin Küver vorentscheidend mit 2:0 in Führung. Andreas Gypser stand an Brett 1 deutlich besser; als der Gegner dann Remis anbot nutzte er die Gelegemheit, den Wettkampf zu beenden und nahm das Angebot an. Dieter Malditz hatte starke verbundene Freibauern, die nicht mehr aufzuhalten waren und sorgte mit seinem SIeg an Brett 4 für den 3,5:0,5 Endstand.

Am kommenden Freitag, 11. September findet um 19.30 h das Finale statt. WIr spielen erneut "auswärts" bei Buer-Hassel! Drückt uns alle kräftig, die Daumen, dass wir das letzte Spiel der Saison auch noch erfolgreich für uns gestalten!

.